Ich war bei der Autobahnmeisterei Göttingen
Home Werratalbrücke Geschichte Wintereinsatz Heidkopftunnel Drammetal Fuhrpark

Mein Garten

Hier soll es ein paar Eindrücke über meine Arbeit bei der AUTOBAHNMEISTEREI in Göttingen geben.

Das Verwaltungsgebäude Als einer der ersten Autobahnabschnitte hatten wir am Werraberg (8% Gefälle), ausgelöst durch die vielen LKW Unfälle, eine der ersten Notfallspuren für Brummis. Ein einschneidendes Erlebnis war auch der Bau der neuen Werratalbrücke, einschließlich dem Abbau der alten Brücke.
ASGOE1.JPG (143484 Byte)

Auf den Seiten kann man ein paar Eindrücke sammeln über die Geschichte der Meisterei, bis zu den heutigen Aufgaben.

Notfallspur

Mit einem wehleidigen Auge gucke ich allerdings auf die vergangenen Winter zurück, in denen ich mit meinen Kollegen die A7 im Bereich von NÖRTEN HARDENBERG BIS ZUR LANDESGRENZE KASSEL von Schnee und Eis befreit habe.

Arbeit3.JPG (103146 Byte)

Neuer Stützpunk an der AS Hedemünden

Neuer Stuetzpunkt an der AS Hedemuenden

 

Besucherzaehler

 

Abriss der alten Werrabrücke
In den Jahren von 1973, als ich bei der A. anfing zu arbeiten, bis heute habe ich verschiedene Tätigkeiten ausgeführt. Büro

mein heutiger Arbeitsplatz

Neubau der A 38  Friedland - Halle

BW6.jpg (24724 Byte)

Dreieck Drammetal

Mittlerweile bin ich im Büro gelandet, in dem ich die Arbeit verteile, die ich früher selber gemacht habe.

Stützpunk am WerrabergAussenstützpunkt für ca. 400 t. Salz

Salzhalle mit 400 t. Salz

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: rainerÄTjachan.de
Stand: 25. Dezember 2012.- Die Bilder wurden mir freundlicherweise von B. Döhne und aus dem Archiv der AM zur Verfügung gestellt.