Heidkopftunnel
Home Werratalbrücke Geschichte Wintereinsatz Heidkopftunnel Drammetal Fuhrpark

 

 

Im Zuge der Fertigstellung des AD Drammetal geht der Bau der A 38 mit dem Bau des Heidkopftunnels weiter.

Hier sieht man die Arbeiten am Eingangsbereich des neuen Tunnels. Der Eingangsbereich wird etwa auf einer Länge von 150 Metern und einer Tiefe von ca. 30 Metern hergestellt. Der Tunnel soll mal eine Länge von ca. 1700 Metern haben. Da dort fester Sandstein vorgefunden wurde, musste zum Mittel der Sprengung gegriffen werden. für die jeweiligen Sprengungen werden ca. 150 Sprenglöcher mit ca. 1 Tonne Sprengstoff gefüllt.

 

Auffahrt zum Tunnel bei Reiffenhausen

Baustrasse zur Baustelle

Alles Sprenglöcher

Eingang zum Tunnel

Tunnelanstich am 23. März 2004

Die Arbeiten gehen voran

Blick von Oben

Kurz vor der Sprengung

Kurz vor einer Sprengung

So weit ist die Trasse schon am 22.04.04

Tunnelanstich am 23. März 2004

Die ersten meter sind geschaft

Harte Arbeit im Sandsteingebirge

Harte Arbeit im Sandsteingebirge 1

Gleich wird Gesprengt

Blick auf Baustelle im Hintergrund die neue A38

Tunnel Portal Westeingang

Frischluft ist alles

im Winter 2004

Tunnel 28.01.2004

Tunnel Baubüro

Trassenverlauf im Winter2004

Portal West

Innen Verkleidung

   

Schalungswagen

Tunnelverkleidung Am Ende Handarbeit Innen Montage Fluchtweg Erste verkabelung Wasserversorgung
Betongfertiger Betongfertiger Kontacktschleifen legen Tunelprüfung durch Spezialfahrzeug Tunnelüberprüfung mit Speziafahrzeug Die Ersten Lichter sind an

Tunnel Waschen mit Tunnelwaschgerät auf U 500 Nottüren von Hand Waschen wegen Elektrik Waschbürste am U 500 Nochmal U 500 im Einsatz
Einweihung am 20.Dez.08 Einweihung dez.08 Einweihung Die Ersten Fahren durch den Tunnel Der Verkehr rollt an Die Ueberwachung in der AM beginnt